Leistungsbeschreibung

Die Pflege von besonders wertvollen Lebensräumen wie Magerrasen, Berg- oder Feuchtwiesen, zum Beispiel durch Beweidung oder Mahd, kann unter bestimmten Voraussetzungen vom Landkreis Göttingen gefördert werden.
 
Mit der Pflege der zumeist durch extensive Beweidung oder regelmäßige Mahd entstandenen Lebensräume sollen eine historische Nutzungsform unserer Kulturlandschaft, zugleich bereichernde Elemente des Landschaftsbildes, auch mit seinem Erholungswert für den Menschen, erhalten werden. Diese Relikte traditioneller Landnutzung, zumeist kleinflächig sowie mancherorts durch Verbuschung und Bewaldung in ihrer Existenz bedroht, sind sehr artenreiche und oftmals inselartig verstreute Lebensräume. Insbesondere Magerrasen und Bergwiesen sind Lebensraum für viele seltene Pflanzen und Tierarten (Tagfalter, Heuschrecken, Reptilien, Vögel und andere), die häufig auch voneinander abhängige Lebensgemeinschaften bilden.
 
Falls Sie Interesse haben, an der Pflege solcher Lebensräume mitzuwirken, lassen Sie sich beraten.
 
Insbesondere Halter von Schafen, Ziegen, Pferden oder Rindern werden zur extensiven Beweidung solcher Flächen in bestimmten Regionen des Landkreises gesucht. Mit interessierten Tierhaltern kann ein Vertrag zur extensiven Bewirtschaftung solcher Flächen abgeschlossen werden und durch Gewährung eines jährlichen Zuschusses vom Landkreis unterstützt werden.
 
Informationen zu diesem Thema erhalten Sie von den oben genannten Ansprechpersonen. Darüber hinaus steht Ihnen auch für weitere vielfältige Informationen, Fragestellungen und Beratungsleistungen, zum Beispiel zu den Agrarumweltmaßnahmen des Landes Niedersachsen, der Landschaftspflegeverband Landkreis Göttingen e. V. gern zur Verfügung.

Rechtsgrundlage

Kontaktpersonen

  • Frau Carlberg
  • Herr Preuschhof