Leistungsbeschreibung

Grundsätzlich besteht für alle Haushalte die Pflicht, die Komposttonne zu nutzen. Wenn Bioabfälle im eigenen Garten kompostiert werden, kann eine kleinere Behältergröße gewählt oder in begründeten Ausnahmefällen – bei vollständiger Eigenkompostierung – eine Befreiung vom Benutzungszwang beantragt werden.

Im September werden alle Grundstückseigentümerinnen und -eigentümer befragt, um den konkreten Bedarf an Behältern zu ermitteln. Aufgestellt werden die neuen Komposttonnen im März 2019. Mit der Tonne erhalten alle Haushalte ein Startpaket: Dies umfasst einen Vorsortierbehälter für Bioabfälle, ein Infoschreiben, eine umfangreiche Infobroschüre und eine Anleitung für das richtige Trennen des Bioabfalls. Diese Trennanleitung ist bei Bedarf in verschiedenen Sprachen erhältlich.

Die erste Leerung der Komposttonnen ist für April 2019 geplant. Anschließend wird die Komposttonne 14-täglich im Wechsel mit dem Restabfallbehälter geleert.

Die im Altkreis Osterode am Harz bewährte Sammlung von Grünabfällen, also Baum- und Strauchschnitt, bleibt zunächst unverändert. Ab dem Jahr 2020 wird sie während des Sommers (Juni bis September) monatlich, im Frühjahr und Herbst weiterhin 14-täglich durchgeführt.

Welche Gebühren fallen an?

Beratungen rund um die Komposttonne sind kostenlos.

Rechtsgrundlage