Leistungsbeschreibung

Auf der Flucht vor Krieg und Verfolgung in ihren Heimatländern kommen viele Menschen auch zu uns. Der Wunsch, den Geflüchteten zu helfen, ist in der Bevölkerung groß.

Die Hilfe kann beispielswiese in nachfolgenden Tätigkeitsfeldern erfolgen:

  • Begleitung und Unterstützung beim Spracherwerb
  • Hilfe bei Behördengängen und Schriftverkehr
  • Hilfestellung bei allgemeinen Fragen wie Einkaufsmöglichkeiten vor Ort, Mülltrennung etc.
  • Kleiderkammer
  • Hausaufgabenbetreuung
  • Spiele- und Bastelangebote für Kinder
  • Freizeitangebote aller Art

Ein Ratgeber für Ehrenamtliche, die sich in der Flüchtlingshilfe engagieren möchten, wird von der Niedersächsischen Staatskanzlei herausgegeben.

Ergänzung: Leistungsbeschreibung

Das „Infotelefon Flüchtlinge“ ist unter 0551 525-9155 wochentags erreichbar:

montags bis donnerstags, 09:00 bis 16:00 Uhr,
freitags von 09:00 bis 12:00 Uhr.

Das Infotelefon ist erste Kontaktstelle für Bürgerinnen und Bürger, die ehrenamtlich ihre Hilfe anbieten wollen. Wohnungsangebote zur Unterbringung von Flüchtlingen werden über das Infotelefon an die zuständigen Adressaten weitergeleitet. Auch Vereine und Institutionen, die mit Projekten oder Sachleistungen die Flüchtlingsbetreuung im Landkreis unterstützen wollen, oder Sachspenden werden über die zentrale Telefonnummer an zuständige Stellen vermittelt.

Das Infotelefon Flüchtlinge vereinfacht die Kontaktaufnahme für die Bürgerinnen und Bürger und steuert die Anfragen und Angebote für die beteiligten Akteure im Landkreis.

An wen muss ich mich wenden?

Die Zuständigkeit liegt beim Landkreis, der kreisfreien Stadt, der Gemeinde, der Samtgemeinde, der Stadt, den Wohlfahrtsverbänden, den Koordinierungsstellen für Migration und Teilhabe sowie den Koordinierungstellen bei der Freiwilligenakademie Niedersachsen e. V. und der LAGFA Niedersachsen e. V. für Fortbildungen und Entlastende Gespräche.

Welche Gebühren fallen an?

Es fallen keine Gebühren an.

Welche Fristen muss ich beachten?

Es müssen keine Fristen beachtet werden.

Was sollte ich noch wissen?

Mehr Informationen zum Engagement für Geflüchtete und zu den Fördermöglichkeiten finden Sie auf der Homepage des FreiwilligenServers Niedersachsen.

Fachlich freigegeben durch

Niedersächsisches Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung