Leistungsbeschreibung

Das Projekt "Abschluss mit Anschluss" richtet sich an Schüler/innen ab 12 Jahren, Erziehungsberechtigte und Lehrer/innen. Die Mitarbeiter/innen bieten Beratung und Unterstützung im Problemfeld schulvermeidendes Verhalten. So sollen negative Bildungskarrieren und Schulabbrüche vermieden und die Chance für einen Schulabschluss und eine Anschlussperspektive im Übergang zwischen Schule und Beruf verbessert werden.

Die Umsetzung erfolgt in enger Abstimmung mit den Schulen und übrigen Akteuren im Übergang Schule-Beruf in den Sozialräumen (Allgemeiner Sozialer Dienst, Schulsozialarbeit, Berufseinstiegsbegleitung, Ordnungsamt, Niedersächsische Landesschulbehörde, Kinder- und Jugendtherapeuten u.a.m.).

Das Projekt „Abschluss mit Anschluss“ wird im Rahmen des Programms „JUGEND STÄRKEN im Quartier“ durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ), das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat (BMI) und den Europäischen Sozialfonds gefördert.

Welche Unterlagen werden benötigt?

Bitte den Berufswahlordner mitbringen, wenn vorhanden.

Welche Gebühren fallen an?

Die Beratung ist kostenlos.

Welche Fristen muss ich beachten?

Bitte vereinbaren Sie rechtzeitig, am besten telefonisch, einen Termin für eine Beratung.

Rechtsgrundlage

Dokumente

Bemerkungen

Die Inanspruchnahme von Leistungen ist freiwillig und von der Mitwirkung des Jugendlichen abhängig.

Kontaktpersonen

  • Frau Kistner
  • Herr Maibohm
  • Herr Cornelius