Leistungsbeschreibung

Jedes erlegte Wildschwein muss von den regional zuständigen Fleischbeschautierärztinnen und Tierärzten oder den amtlichen Fachassistentinnen und –assistenten auf eventuellen Trichinenbefall untersucht werden.

Der Jagdausübungsberechtigte hat die Möglichkeit, die Entnahme von Proben zur Untersuchung auf Trichinen und die Kennzeichnung durch entsprechende Wildmarken selbst vorzunehmen.

Der Jagdsausübungsberechtigte hat im Eichsfeld die Möglichkeit, die Trichinenproben bei der Fleischerei Jürgen Kerl, Herzberger Str. 44 in 37136 Ebergötzen und der Schlachterei Heribert Böning, Pfingstanger 9 in 37115 Hilkerode mit den entsprechenden Unterlagen abzugeben.

Nähere Einzelheiten (zum Beispiel Unterlagen) erfahren Sie bei den Ansprechpartnern.

Welche Gebühren fallen an?

Diese Dienstleistung ist kostenpflichtig.

Rechtsgrundlage

Dokumente

Kontaktpersonen

  • Frau Pretzlaff
  • Frau Erdmann