Leistungsbeschreibung

Die Widerspruchsstelle prüft und entscheidet über Widersprüche gegen Bescheide des Jobcenters Landkreis Göttingen und der Stadt Göttingen.

Wenn Sie mit einem Bescheid zu den Leistungen für Arbeitssuchende nicht einverstanden sind, können Sie Widerspruch einlegen. Ihr Widerspruch wird zunächst durch die Leistungssachbearbeitung vorgeprüft. Führen die von Ihnen vorgetragenen Gründe dort nicht zur Aufhebung des ursprünglichen Bescheides, überprüft zusätzlich die Widerspruchsstelle Ihr Vorbringen.

Welche Unterlagen werden benötigt?

Es sind keine Unterlagen nötig, gegebenenfalls der Bescheid, gegen den sich der Widerspruch richtet.

Welche Gebühren fallen an?

Es fallen keine Gebühren an.

Welche Fristen muss ich beachten?

Der Widerspruch muss innerhalb eines Monats nach Bekanntgabe des Ausgangsbescheids beim zuständigen Jobcenter eingereicht werden; schriftlich oder zur Niederschrift.

Rechtsgrundlage

Kontaktpersonen

  • Frau Jahn
  • Herr Lösche
  • Herr Diederichs
  • Herr Weinrich
  • Frau Jünemann